Zweite Frage zu Tradikas 2. Geburtstag

In diesem Beitrag möchte ich die Fragen  von Andreas beantworten, der sich genauer für meine ersten Kunden interessiert.

Andreas fragt: “Wer waren deine allerersten Kunden? Wie bist du an die gekommen? Was hast du getan, damit die Kunden wiederkommen?”

Die Antwort: Meine allerersten Kunden – nach nur wenigen Monaten – waren Privatpersonen, die ein Korrektorat ihrer Lebensläufe und Studienarbeiten gewünscht haben. Ich denke, dass das die ersten Kunden waren, weil ich im Bereich Korrektorat als erstes mit der Suchmaschinenoptimierung begonnen habe. Damit die Kunden eventuell später einmal, zum Beispiel zum Abschluss des Aufbaustudiums hin, wiederkommen, habe ich einfach versucht, das ganze Projekt so professionell wie möglich abzuwickeln und schon sehr bald in meine abschließende E-Mail den Satz eingefügt, dass ich mich freuen würde, wenn sich der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf an einem Korrektorat wieder an mich wendet. Das haben in den letzten zwei Jahren auch mehrere Studenten getan und lassen mittlerweile sogar regelmäßig ihre Hausarbeiten Korrektur lesen.
Der Umfang der Aufträge variiert von 1 Seite Lebenslauf bis 170 Seiten Diplomarbeit und auch von 1 Seite Personenstandsurkunde bis hin zu 60.000 zu übersetzenden Wörtern für einen meiner Großkunden. Bisher habe ich noch keinen meiner Kunden schon vor der Geschäftsbeziehung gekannt.

Zwei weitere Fragen lauten: “Wie viele verschiedene Kunden hattest du in den ersten beiden Jahren? Aus welchem Anlass sprechen dich Neukunden vor allem an? Homepage, Xing, Mundpropaganda?”

Die Antwort: Es waren so in etwa um die 60 Kunden, deren Projekte ich durchgeführt habe. Das sind sowohl Privatkunden aus Deutschland und der Schweiz – Studenten und Berufstätige (z. B. von den Urkundenübersetzungen) – als auch Unternehmen in Deutschland und Frankreich. Viele Neukunden finden mich über meine Website, und ein kleinerer Teil meldet sich aufgrund von Empfehlungen von ehemaligen Kunden. Über Xing haben sich noch keine konkreten Aufträge ergeben, ich nutze es auch eher, um mich zu vernetzen und nicht zur aktiven Auftragssuche.

Ein schönes Wochenende und bis nächste Woche – die Fragerunde geht nämlich noch weiter und es folgen noch viele spannende Fragen und Antworten!

Verwandte Artikel

Tags

Share

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>