Nachtrag zur qTranslate-Reihe

Einer meiner Blog-Leser hat mich kürzlich gefragt, ob ich noch erklären könnte, wie ich die Fußzeile meiner Website mehrsprachig gestaltet habe. Aber sicher doch!  Ich freue mich immer, wenn meiner Leser/innen das Wort ergreifen und mir damit neuen Stoff liefern, um einen neuen Beitrag zum Nutzen aller zu verfassen.

Die Fußzeile war eines meiner Sorgenkinder bei der Erstellung der mehrsprachigen Website, weil man den passenden Code in jedem Theme an einer anderen Stelle einfügen muss. Der Weg führte mich zunächst im Dashboard zu „Design>Editor“ und dann rechts unter den Templates zu „Fußzeile (footer.php)“.

Kommen wir zum Punkt: Ich habe im Editor folgendes eingefügt:

<?php if (qtrans_getLanguage() == ‘de’) : ?><p id=”copyright”><?php esc_html_e(‘© 2013‘,’Magnificent‘); ?> <a href=”http://tradika.de” title=”Tradika”>Tradika ® Translationsdienstleistungen Karlsruhe</a> | <?php esc_html_e(”,’Magnificent‘); ?> <a href=”http://tradika.de/impressum“>Impressum</a></p><?php else : ?> <?php endif; ?>

In blauer Farbe habe ich die Information für das Plugin qTranslate hinterlegt. In orangener Farbe seht ihr das, was später in der Fußzeile sichtbar ist. Jeweils direkt davor (in grüner Farbe) habe ich einen Link eingefügt. Wie ihr in roter Farbe lesen könnt, bezieht sich mein Code auf das Theme „Magnificent“.

Für die französische Version habe ich direkt darunter folgenden Code eingefügt:

<?php if (qtrans_getLanguage() == ‘fr’) : ?><p id=”copyright”><?php esc_html_e(‘© 2013‘,’Magnificent’); ?> <a href=”http://tradika.de/fr/” title=”Tradika”>Tradika ® Translationsdienstleistungen Karlsruhe</a> | <?php esc_html_e(”,’Magnificent’); ?> <a href=”http://tradika.de/fr/impressum/“>Mentions légales</a></p><?php else : ?> <?php endif; ?>

Der Unterschied besteht also darin, dass „de“ durch „fr“ ersetzt wurde, die hinterlegten Links zu den französischen Unterseiten führen und „Impressum“ durch die Übersetzung „mentions légales“ ersetzt wurde.

Achtung: Der Code kann nicht – wie sonst im Editor oft möglich – ans untere Ende gesetzt werden, denn er muss dazwischen eingefügt werden. Eine Anleitung gab es leider nicht, also versuchte ich es nach dem Prinzip „try and error“. Funktioniert hat es zwischen:

und

</div> <!– end .container –>
</div> <!– end #footer-content –>
</div> <!– end #footer –>
</div> <!– end #top-overlay –>

Viel Spaß beim Austüfteln, ich hoffe, dass ihr mit meiner Anleitung einfacher zum Ziel kommt!

Verwandte Artikel

Tags

Share

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen